Donnerstag, 21. April 2016

EINE HOSE, DIE MIAUT...


Keine Ahnung, ob ihr das wisst, aber ich liebe englischsprachige Schnittmuster. Warum? Weil die Designerinnen aus USA, Kanada oder Australien so herrlich unverkrampft an die Konstruktion herangehen. Natürlich muss ein Kleidungsstück auch dort passen. Aber abgesehen davon ist fast alles erlaubt. Hauptsache, es ist am Schluss zuckersüss und kindgerecht. Als Olga vom Label Coffee+Thread erste Bilder ihrer neuen Kreation, den  Wild-and-Free-Lounge-Pants, postete, hatte sie mich bereits im Sack. Eine Hose mit Tiergesicht auf den Knien? Wie lieb ist das denn? Ich wusste: So eine muss ich für meine Kleine machen. 

Samstag, 16. April 2016

FREISCHWIMMER


Kennt ihr dieses Emoji mit den Herzchen-Augen? Ja? Okay - dann wisst ihr schon ziemlich genau, wie mein Näh-Freundeskreis auf die Badesachen reagiert hat, die ich für meine Töchter gemacht habe. Sehr schmeichelhaft.

"Versuch' es doch auch mal!", ermutigte ich die Damen daraufhin. Ihre Reaktionen ähnelten dann jeweils dem Smiley mit den zusammengekniffenen Augen und der herausgestreckten Zunge. Oder dem mit dem Edvard-Munch-Gesicht: Angstschweiss, Schnappatmung, blankes Entsetzen.

Sonntag, 10. April 2016

KNICKERBOCKER-ALARM


Es gibt Leute, die horten jahrelang tonnenweise Stoff, um dann irgendwann einmal das perfekte Design für einen bestimmten Schnitt zu haben. Die anderen sehen einen Stoff - und wissen sofort, was daraus werden soll. Ich gehörte jahrelang in die erste Kategorie. Ein Stoff-Messie aller erster Güte. Aber irgendetwas hat sich geändert, seit ich diesen Blog habe. Als ich diesen wunderbaren Babycord "Heart of Gold" (by Elizabeth Olwen) für Cloud9 Fabrics in der Eulenmeisterei entdeckte, wusste ich sofort, dass er eine Knickerbocker-Frida werden will. Knickerbocker-was? 

Sonntag, 3. April 2016

MISS POLLY BLOG TOUR







  This post is in English and German. 
Dieses Posting ist zweisprachig verfasst, auf Englisch und auf Deutsch.  


Let's bake some cupcakes, MISS POLLY! Actually it is Miss Ida. But when my daughter wears her new MISS POLLY dress she becomes little Miss Polly - fresh out of a vintage commercial. Stirring dough, making sugar frosting, adding sprinkles - yummy! The MISS POLLY pattern has that special 1950 attitude. I opted for two canvas fabrics (cotton-linen-mix). The bubbly one with the peacocks on it was made by Kokka, Japan. And the magenta one is from Cotton+Steel, USA. I'm not sure, but I think I got both fabrics from Miss Matatabi. Frances carries almost everything from Kokka and Cotton+Steel. Can you see the golden rice falling down like sugar sprinkles?


Lass uns Cupcakes backen, MISS POLLY! Okay, genau genommen ist das hier auf den Fotos nicht Miss Polly, sondern mein kleines Fräulein Ida. Aber wenn sie ihr neues MISS POLLY Kleidchen trägt, dann sieht sie aus wie aus einem 50er Jahre Werbespot. entsprungn. Sie rührt den Teig, kostet vom Frosting und verteilt jede Menge bunte Streusel. Alles pastellig und zuckersüss. Ich habe für dieses MISS POLLY Kleidchen zwei verschiedene Stoffe ausgesucht: der rosafarbene mit den Pfauen kommt von Kokka, Japan, der magentafarbene mit den goldenen Reiskörnern ist von Cotton+Steel, USA. (Ich weiss es gar nicht mehr so genau, da ich immer und andauernd Stoff ordere, aber ich glaube, ich habe beide Stoffe von Miss Matatabi aus Japan. Dort findet ihr eine fast lückenlose Auswahl aller Stoffe von Kokka und Cotton+Steel. Ich finde, die Reiskörner sehen ein bisschen wie Zuckerstreusel aus...