Sonntag, 3. Juli 2016

WAS SO ALLES SCHIEF GEHEN KANN...

Follow my blog with Bloglovin

Ich hatte mir alles so schön vorgestellt: Ich kaufe diesen wunderbaren neuen Cloud9-Voile, ich nähe daraus eine sommerliche Wanderer Tunika (neu in deutscher Übersetzung bei Näh-Connection) - und dann ziehe ich das Teil nie mehr aus. NIE MEHR. 






Toller Plan. Warum dann doch einiges schief gegangen ist, möchte ich Euch heute erzählen. Das Wichtigste zuerst: Es lag nicht am Schnittmuster, denn das ist durchdacht und von der Passform her top. Nein, ich war das Problem. Ich und mein Hang zum Huddeln, wenn die Uhr tickt. 


Sehr herziger Rückenverschluss.
Aber schön der Reihe nach: Dieser Stoff nach einem Design von gefällt mir schon seit Monaten. Seit Cloud9 ihn zum ersten Mal auf Instagram gezeigt hatte, stand er auf meiner "haben-will-Liste". 1,5 Meter werden sicher reichen, dachte ich mir, und setzte die Bestellung ab. Ich hätte besser mehr nachgedacht oder am besten in der Schnittanleitung nachgelesen, denn eine Wanderer Tunika in meiner Grösse ist nicht mit 1,5 Meter genäht. Aber egal, Super-Bettina biegt das wieder hin... (Fortsetzung folgt.)




Beim Zuschnitt passierte dann das nächste Malheur. Obwohl ich mir immer sehr genau überlege, wie ein Muster zu platzieren ist, versagten meine grauen Zellen. Die grossen Palmwedel prangen exakt auf meinen Brüsten. Beim Karneval in Rio haben die Mädels doch so Klebe-Hütchen auf ihren Brustwarzen. Ich finde, dass das bei meinem Oberteil so ähnlich aussieht. 



Erinnert Ihr Euch an die Sache mit dem Stoff? Als die Vorder-, Rückenteil und Passen zugeschnitten waren, lag nur noch ein kläglicher Rest vor mir. Mein ursprünglicher Plan, die zum Schnittmuster gehörenden Ärmelteile "einfach zu verkürzen", war vom Tisch. Dann eben Kappärmel. Die sind an sich schnell konstruiert. Klappte auch beim Schneiden und Nähen ganz gut.


Schrägband erst einseitig von innen angenäht,
dann um einen halben Zentimeter nach aussen geklappt und weiter Naht gesetzt.
Jetzt könnte diese Geschichte noch gut ausgehen. Aber dann wäre dieser Blogeintrag nur halb so lustig, oder? Ich probierte meine wunderschöne Wanderer Tunika an - und fiel fast in Ohnmacht. Ich hatte nicht nur zu wenig Stoff bestellt hatte, hatte nicht nur den Print falsch platziert, nein, ich hatte auch noch die falsche Grösse genäht. Hektisches Gewühl im Schnittmusterstapel bestätigte das. XL -  statt XXL geklebt, geschnippselt und zugeschnitten. Das war so ein Moment, in dem Comicfiguren ihren Kopf auf die Tischplatte hauen. Mehrmals.


Samba, Samba, Samba do Brasil! :)
Hier meine Rettungsversuche: 
  1. Die Nahtzugabe bis zum Ultimum ausreizen. Wer genau guckt, der sieht an den Seitenrändern Overlocknähte durchblitzen :D
  2. An den Saum eine dunkle Spitze nähen, um Länge zu gewinnen (passt zwar nicht wirklich, aber die zwei Zentimeter mehr sind Gold wert).
  3. Die Kappärmel mit Schrägband um 0,5cm verlängern, damit sie etwas mehr von den Hausfrauenoberarmen verdecken.

Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich mit dem Endergebnis zufrieden bin. Ihr müsst mich nun aber weder in den Arm nehmen, noch mir Kraft (oder Kraftbrühe) schicken. Alles gut hier. Ich teile diese Erfahrung mit Euch, weil ich mir sicher bin, dass wir alle schon tollste Stoffe verhunzt haben. Das gehört einfach dazu. 

Denkt also an mich, wenn Ihr das nächste Mal mit dem Overlockmesser mitten in den Stoff schneidet, wenn ihr das Schnittmuster falsch skaliert ausdruckt (hallo Susanne von Muckelie!) - oder wenn ihr euch Nippelhütchen bastelt :) 

Viele Grüsse von Samba-Königin Bettina




Schnitt: Wanderer Tunic (c) by Striped Swallow Designs, in deutsche Übersetzung bei Näh-Connection.

Stoff: Voile  "Maldives" aus der Serie "Yucca", Design: Leah Duncan für Cloud9, zum Beispiel erhältlich in der Eulenmeisterei.

Kommentare:

  1. Das tut so gut zu lesen :-) aber weist du was, keiner der den Text nicht gelesen hat würde es auffallen. Liebe grüsse nach Rio
    Michela

    AntwortenLöschen
  2. Ich schmeiße mich gerade weg vor Lachen. Wenn man Deine Fotos sieht, sieht man nix von all den Dingen. Nicht mal die Palmwedel wären mir so aufgefallen :-) Aber dann wäre der Post auch nur halb so lustig. Ich mag Deine Version sehr und der Stoff ist einfach nur schön!! Vielleicht war das einfach eine Blockade ausgelöst durch diesen trauhaften Stoff? ;-)
    Liebe Grüße
    Johy

    AntwortenLöschen
  3. Olé! Oder was rufen die Sambatänzerinnen zum Gruß? Ist jemand aufgefallen, dass mein Marigold etwas kürzere Ärmel hat als geplant und rechts und links sich auch etwas unterscheiden? Ich wollte es ausnahmsweise mal ganz genau machen und hab erst mit der NähMa geheftet und die Passform kontrolliert (passte!)... um dann mit der Ovi falsch zu nähen und dabei eine ordentliche Ecke auf die Schulter zu tackern, Herzlichen Glückwunsch ;-)
    Dein Blüschen sieht toll aus und ich hoffe Du kannst es entweder anziehen oder es läuft Dir zumindest bald der passende Schnitt für's Kind über den Weg um es weiter zu vernähen! Der Stoff ist einfach zu schön für den Schrank.
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  4. Tausend Dank für die Lacher...ja ganz viele davon...und die Gewissheit nicht alleine zu sein beim Hirnversagen und Rettungsversuchen! Und die Wanderer finde ich trotzdem wunderschön!
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  5. Haha, ja solche Sachen passieren mir auch immer wieder. Besonders gut bin ich darin, bei der allerletzten zu versäubernden Naht einmal das komplette Outfit mit dem Overlock-Messer zuz Zerschnippeln. Und das mit dem falsch skalierten Ausdrucken habe ich glatt mal mehrere Monate durchgehalten, ohne dass ich es bemerkt habe ... :-D Aber deine Nippelhütchen wären mir gar nicht aufgefallen, wenn du es nicht erwähnt hättest. Überhaupt gefällt mir deine Wanderer richtig gut, auch wenn du selbst nicht ganz damit zufrieden bist ...

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo. Das zeigt mal wieder, dass vieles was einen verzweifeln lässt, für andere gar nicht sichtbar. Mir wäre das alles nicht aufgefallen. Amüsiert habe ich mich schon. Der auffällige Stoff ist nicht so meins, aber in dem Fall lenkt er ab. Die Bluse steht Dir sehr gut. Die Palmwdel auf dem Busen wären mir auch nicht aufgefallen. Erzähl es niemanden, dann fällt es so gar nicht auf. Und wenn - gehört halt betont! ;-))

    AntwortenLöschen
  7. Hahaha - jetzt muss ich immer auf deine Brüste schauen und kann den Nähten gar keine Aufmerksamkeit mehr schenken...
    :-D
    GLG Anna

    AntwortenLöschen
  8. Jetzt musste ich dann doch laut lachen -ist immer weder schön zu lesen, dass es anderen auch so ergeht -auch wenn man es von den Fotos her gar nicht bemerken würde ;-) Die Bluse steht Dir trotzdem super und das mit den Palmwedeln einfach nicht erwähnen-sonst muss man da wirklich die ganze Zeit hinschauen ;-)
    lg Larissa

    AntwortenLöschen
  9. Oh, wie mich das tröstet!! Schaffe es auch immer mal wieder, irgendeinen Überlegungsfehler zu machen und dann nur Stoff für die Hälfte des Projekts zu haben. Und in der Zwischenzeit hat das Stoffgeschäft dann (wie neulich wirklich passiert) den grauen Wildleder-Imitat-Stoff, den sie vorher jahrelang im Angebot hatten, auch genau in diesem Moment aus dem Sortiment genommen, so dass nicht mal aus Nachkaufen etwas wurde...

    AntwortenLöschen